dating affair

Was ist First Affair?

Gemäß den First Affair Erfahrungen handelt es sich um ein bekanntes Erotik-Portal in Deutschland. Die Gründung von First Affair erfolgte 2004 als Portal für alle, die auf der Suche nach erotischen Kontakten sind. Hierfür bietet die Plattform verschiedene Mitgliedschaften an. Die Basismitgliedschaft ist kostenlos, bietet jedoch kaum Features. Darüber hinaus gibt es kostenpflichtige Mitgliedschaften, deren Preis nach der Dauer der Buchung bemessen wird. Im Allgemeinen erhält das Portal gute Bewertungen. 

Frist Affair Erfahrungen

First Affair im Überblick:

  • Portal für erotische Abenteuer aller Art
  • hochwertige Profile, die in der Regel gut ausgefüllt sind
  • Kontaktaufnahme per Webcam
  • Nachrichten nur für Premium-Mitglieder möglich
  • das Durchschnittsalter der User liegt bei circa 30 Jahren
  • es gibt viele männliche Mitglieder im Vergleich zu weiblichen
  • das Design des Portals ist altmodisch und wenig nutzerfreundlich
  • die Preise liegen im angemessenen Bereich
  • Premium-Mitgliedschaften sind ab etwa acht Euro erhältlich
  • die Seite lässt sich kostenlos testen, jedoch sind die Funktionen begrenzt
  • die Profilbilder lassen sich privat und öffentlich einstellen
[/su_note]

Die besten Alternativen im Vergleich

  • All

Kaufmich

11/10/22

Kaufmich

  • Pure Erotik – Leidenschaft – Entspannung!
  • Das ganz nach deinem Geschmack!
  • Die erotischen Abenteuer!
9.8
Claim Bonus
0

JoyClub

11/10/22

JoyClub

  • Lebt intensiv und lustvoll!
  • Vielfalt, die verführt!
  • Ein erotisches Abenteuer!
9.7
Claim Bonus
0

LiveJasmin

11/10/22

LiveJasmin

  • HD Live cam shows!
  • 2000+ Models are waiting for You!
  • Chat for FREE!
9.8
Claim Bonus
0

MyDirtyHobby

11/10/22

MyDirtyHobby

  • The largest amateur sex community in Europe!
  • The sexiest amateurs await you!
  • Spass für Dich!
9.6
Claim Bonus
0

Poppen.de

11/10/22

Poppen.de

  • One-Night-Stand!
  • Jemand für Spaß!
  • Kostenlose Sex Kontakte!
9.7
Claim Bonus
0

First Affair App Erfahrungen: Mobiles Dating mit First Affair

Generell sind die Erfahrungen zu First Affair, die im Internet zu lesen sind, recht positiv. Nutzer, die sich dort bereits angemeldet haben, um nach erotischen Kontakten zu suchen, sind grundsätzlich mit der App und den Leistungen zufrieden. Wer sein Profil vollständig ausfüllt und ehrlich Auskunft darüber gibt, was er sucht, hat bessere Chancen, passende Partner zu finden. 

Frist Affari App

Es ist sowohl möglich, kostenlose First Affair Erfahrungen zu sammeln als auch kostenpflichtige Mitgliedschaften zu buchen. Bei letzteren gibt es deutlich mehr Funktionen für die Nutzer. Allerdings ist das Design der Seite ein wenig unübersichtlich und altmodisch. Deshalb sollten sich Mitglieder erst einmal mit allen Funktionen vertraut machen, die das Portal seinen Usern bietet.

First Affair Kosten und Zahlungsmöglichkeiten – das sind die Preise:

Zunächst einmal können Nutzer das Portal kostenlos ausprobieren. Dabei sind die Funktionen jedoch stark eingegrenzt. Nachrichten können weder verschickt noch von anderen Mitgliedern gelesen werden. Wer mehr möchte und als Mann, Frau oder Paar Frauen kennenlernen möchte, hat die Premium-Mitgliedschaft als Option. 

Ein Monat kostet 39,99 Euro, für drei Monate werden je Monat 16,66 Euro fällig, für ein halbes Jahr 13,33 Euro pro Monat und für ein Jahr 8,33 Euro pro Monat. 

Frist Affair Kosten

Dann bietet First Affair noch die Möglichkeit, Credits zu kaufen, mit denen virtuelle Geschenke gemacht werden können. Hier kosten 30 Credits insgesamt 9,90 Euro, 100 Credits 30 Euro und 300 Credits 81 Euro. Je mehr erworben werden, desto günstiger sind die Credits.

Zu den kostenlosen Features gehören die Möglichkeit zur Profilerstellung, die Einsicht in Profilfotos, Mitgliedersuche, das Speichern von Favoriten und der sogenannte Foto-Scan-Service.

Wer tiefer in die Tasche greifen möchte, kann mehr Optionen nutzen. Er darf Nachrichten verschicken und den Videochat nutzen. Zudem lassen sich Geschenke senden, die eigenen Nachrichten in den Fokus rücken und Telefonkonferenzen mit anderen Usern abhalten. 

Jetzt kommt noch eine Besonderheit. Frauen, die sich auf die Suche nach Paaren oder Männern begeben, müssen keinen Mitgliedsbeitrag zahlen. Sie müssen lediglich bei der Anmeldung fünf Euro zahlen. Weitere First Affair Kosten fallen für sie nicht an.

Wenn Sie älter sind und jemanden in Ihrem Alter suchen, können Sie unsere Rezension über Reife frauen

Gibt es versteckte Kosten bei First Affair ?

Nein, gemäß den First Affair Erfahrungen gibt es keine versteckten Kosten bei diesem Portal. Der Anbieter führt alle Kosten transparent für sämtliche Nutzer des Dienstes auf.

So kannst du dich bei First Affair anmelden:

Wer sich bei First Affair anmelden möchte, muss einige Schritte durchlaufen. Erlaubt sind Mitglieder ab 18 Jahren. Angegeben werden dabei ein Pseudonym, ein Passwort sowie die eigene E-Mail-Adresse.

Frist Affair anmelden

Im Anschluss müssen neue User ihr Aussehen beschreiben. Danach haben sie Gelegenheit, etwas über ihre Interessen zu berichten. Der Charakter kann ebenfalls beschrieben werden. Abschließend müssen noch die erotischen Vorlieben angegeben werden, um die Anmeldung zu beenden.

First Affair Gutschein

Ja, es gibt immer wieder Seiten, die kostenlose First Affair Gutscheine anbieten, mit denen die Nutzer sparen können. Vor dem Einsatz von Gutscheinen sollte sich der Nutzer alle Bedingungen gut durchlesen, um keine Fehler zu machen. Die Bedingungen sind auf dem Gutschein selbst hinterlegt oder beim Anbieter nachzulesen. Damit am Ende nichts falsch läuft, sollten alle Bedingungen eingehalten werden.

Das Angebot von Frist Affair

Es werden allerdings nicht immer Gutscheine angeboten. Deshalb lohnt es sich, regelmäßig im Internet Ausschau danach zu halten. Wenn es welche gibt, werden diese Möglichkeiten sofort in den Suchmaschinen oder auf den jeweiligen Seiten angezeigt. Dann gilt es nur noch, zuzuschlagen. 

Damit es letztendlich nicht zu Missverständnissen kommt, ist es wichtig, alle Bedingungen und Details zu lesen und sich daran zu halten beziehungsweise diese umzusetzen. Sollten Fragen aufkommen, können die Betreiber der Seiten, bei denen die Gutscheine angeboten werden, weiterhelfen. Aktionscodes sollten unbedingt korrekt eingegeben werden. Deshalb ist es empfehlenswert, diese nochmals zu prüfen, ehe sie mit einem Klick eingelöst werden sollen. 

Unsere First Affair Erfahrungen und Test: First Affair Bewertung:

Es gibt zu diesem Portal positive und negative Erfahrungen. Diese führen wir nachfolgend in Stichpunkten auf. 

Frist Affair positive und negative Erfahrungen

First Affair Positive Erfahrungen

  • Profilbilder lassen sich ohne kostenpflichtige Mitgliedschaft einsehen
  • das Verhältnis von weiblichen und männlichen Mitgliedern ist relativ ausgewogen
  • Kontakte lassen sich bei First Affair anonym und diskret knüpfen
  • das Portal ist bereits seit vielen Jahren verfügbar und gehört zu den Alternativen, die Erfolg versprechen
  • das Angebot von First Affair richtet sich an eine breite Klientel
  • faire Angebote und kostengünstige Premium-Mitgliedschaften möglich
  • für mehr Sicherheit bietet First Affair Echtheit-Checks an
  • Mitglieder sind generell sehr offen den anderen gegenüber
  • die guten Erfahrungen mit dem Portal überwiegen bei vielen Mitgliedern

First Affair Negative Erfahrungen

  • das Schreiben, Lesen und Antworten von und auf Nachrichten ist nur Premium-Mitgliedern vorbehalten
  • altmodisches und kompliziertes Design
  • viele undurchsichtige Abkürzungen in Bezug auf sexuelle Vorlieben bei der Anmeldung

First Affair Erfahrungsberichte im Internet & im First Affair Forum:

Auch wenn sich viele Mitglieder über die altmodische Optik äußern: Viele sind doch von den Inhalten des Portals überzeugt. Sie sagen, dass sie sich über die Funktionen nicht beklagen können. Das heißt zwar nicht, dass jeder sofort und garantiert einen passenden Partner finden, doch die Zeichen stehen gut dafür. 

Frist Affair Erfahrungsberichte im Internet

Viele Gelegenheiten können sich bei First Affair ergeben. So sagen viele Mitglieder, dass sie einige Kontakte finden konnten, mit denen sich die erotischen Vorlieben realisieren ließen.

Wenn Sie daran interessiert sind, andere Websites wie diese auszuprobieren, empfehlen wir Ihnen, sich unsere Bewertung von livejasmin

Zahlreiche User sind zudem davon überzeugt, dass First Affair seriös ist und auch dementsprechend vorgeht. Die meisten haben bereits Erfahrungen auf anderen Portalen gemacht und können deshalb Vergleiche ziehen. Deshalb glauben auch viele, dass First Affair besser ist als andere Portale mit einem ähnlichen Angebot. Selbstverständlich darf dabei nicht vergessen werden, dass es sich bei den Erfahrungen lediglich um persönliche Meinungen handelt. Das gilt sowohl für positive als auch für negative Erfahrungen. 

Durchschnittlich gesehen, loben die Nutzer das Portal. Nicht wenige haben sich schon vor etlichen Jahren dort registriert und haben eine gute Meinung von First Affair. Gleichzeitig warnen sie aber auch andere Nutzer vor Fake-Profilen. Diese gibt es durchaus auch bei diesem Portal. Vorsicht ist geboten, wenn die Bilder von vermeintlichen Mitgliedern auffällig professionell wirken und dazu noch andere Umstände kommen, die auf einen Fake hindeuten können.

Aber First Affair ist bemüht, Fake-Profile zu finden und zu löschen. Trotzdem sollten auch die User selbst achtsam sein. Einige Mitglieder empfehlen anderen, sich auch nach Profilen ohne Foto umzuschauen, da viele Nutzer anonym bleiben möchten. Sie haben die Erfahrung gemacht, dass sich hinter solchen Profilen oft die seriösesten und ehrlichsten Mitglieder verstecken. 

Frist Affair forum

Viele Mitglieder finden das Angebot von First Affair gerecht und verstehen, dass sie einen gewissen Beitrag zahlen müssen, um alle Funktionen nutzen zu können. Dafür erhalten Sie aber faire Leistungen und die Gelegenheit, neue Menschen kennenzulernen.

Doch es gibt auch negative Stimmen, die von zu vielen Fakes sprechen. Des Weiteren monieren sie, dass die Kontaktaufnahme zum Support kompliziert ist. First Affair kann im gesamten deutschsprachigen Raum genutzt werden, doch Mitglieder außerhalb Deutschlands seien nur schwer zu finden. Viele vermuten deshalb hinter einigen Profilen Karteileichen, die nicht entfernt werden.

Wie gesagt, wird auch in den negativen Erfahrungen immer das Design der Seite als zu alt erwähnt. Dann gibt es Stimmen, die behaupten, die Mitglieder, von denen sie angeschrieben werden, kommen noch aus ganz anderen Ländern, zum Beispiel aus Frankreich. Oder es handelt sich bei diesen um Fake-Profile, die es in derselben Form auch in ähnlichen Portalen gibt. Einige sprechen sogar von circa 70 Prozent solcher Fälle. 

Andere wiederum sind dem Support gegenüber negativ eingestellt. Zwar hätten sie nach der Anmeldung und noch ohne Bild viele Nachrichten bekommen, doch sobald das Bild freigeschaltet war, wurde der Zugang entzogen. Ohne darüber irgendeine Mitteilung erhalten zu haben. Selbst eine neue Anmeldung soll nicht funktioniert haben. Bis der Support auf eine Anfrage antwortete, soll viel Zeit vergangen sein. Nach geraumer Zeit wurde besagte Dame dann doch angeschrieben und erhielt folgenden Hinweis: Sie sollte sich erneut anmelden, da sie nicht als Kundin ersichtlich war. Da kam natürlich Frust auf.

Gibt es Warnungen vor First Affair im Internet?

Natürlich werden User im Internet immer mal wieder auf Warnungen vor dem Portal treffen. Das muss nicht unbedingt heißen, dass das Portal unseriös ist. Oftmals liegt es auch daran, dass die User Fehler begehen oder etwas nicht richtig verstanden haben. Natürlich sind auch die Mitarbeiter von First Affair nicht vor Fehlern gefeit. 

Ist First Affair seriös oder ist es fake?

First Affair ist seriös. Das zeigt sich an der Transparenz der Preise und der vielen anderen Details, die für Mitglieder von Bedeutung sind. Hin und wieder werden Beschwerden laut, der Anbieter würde Abzocke betreiben. Warum? Das Abo wird automatisch verlängert, sofern abgeschlossen. Dabei handelt es sich jedoch um keine Abzocke. Ehe Mitglieder einen kostenpflichtigen Vertrag mit First Affair abschließen, sollten sie sich sämtliche Punkte genau durchlesen. Dann würden sie wissen, dass sich der Vertrag ohne rechtzeitige Kündigung automatisch verlängert. Dies führt First Affair explizit auf. 

Sind First Affair Mitglieder echt oder fake ?

Grundsätzlich ist First Affair bei allen Angaben zum Portal sehr offen und klärt seine Mitglieder deutlich über alle Modalitäten auf, die eine kostenpflichtige Mitgliedschaft betreffen. Das gilt auch für die Kündigungsfristen und wie Kündigungen vorgenommen werden können. Das macht das Portal für seine Mitglieder nämlich sehr einfach. Ws gibt eine Menge anderer seriöser Dating-Seiten wie C Date

Für welche Altersgruppe ist First Affair geeignet?

Das durchschnittliche Alter der Mitglieder bewegt sich um die 25 bis 30 Jahre. Geeignet ist First Affair für alle Personen, die auf der Suche nach erotischen Abenteuern oder Seitensprüngen sind. Die Mitgliedschaft lässt sich diskret bezahlen, ohne Verdacht zu erregen. 

Nicht geeignet ist das Portal für Personen, die feste Beziehungen anstreben oder eine Plattform suchen, auf der sie kostenlos chatten können. Für unerfahrene User ebenfalls nicht, da das Design recht kompliziert ist. 

Sind First Affair Mitglieder echt – was für Mitglieder sind aktiv?

Ja, das Gros der First Affair Mitglieder ist echt. Doch wie bei allen anderen Portalen, bei denen es um das Knüpfen von Kontakten, welcher Art auch immer, geht, gibt es auch Fake-Profile. Das lässt sich trotz größter Sorgfalt vonseiten des Betreibers nicht verhindern. Deshalb ist es wichtig, solche Profile umgehend dem Support von First Affair zu melden. Nur so können diese eingedämmt werden. 

First Affair Kundenservice und Benutzerfreundlichkeit

Wer eine Frage an den Support von First Affair hat, muss sich auf dem Portal einloggen. Er kann dazu das Support-Formular nutzen. Hier kann er sein Anliegen explizit vortragen. Die Anfragen der Kunden werden allerdings nur zu den Geschäftszeiten beantwortet, die der Anbieter mit montags bis freitags zwischen 10:00 und 18:00 Uhr angibt.

Frist Affair Kundenserive

Eine Benutzerfreundlichkeit zeigt sich am Live-Chat und an der Möglichkeit, per Video zu kommunizieren. Die User können virtuelle Geschenke machen. Allerdings sind diese Features nicht kostenlos, sondern nur gegen eine Premium-Mitgliedschaft möglich. Das gilt für alle Arten einer Kontaktaufnahme. Nur Frauen sind davon ausgenommen, nachdem sie bei der Anmeldung eine Gebühr von fünf Euro gezahlt haben. Suchen Frauen hingegen keine Männer, sondern andere Frauen, müssen sie die kostenpflichtige Mitgliedschaft beantragen, um mit diesen in Kontakt treten zu können. 

Da First Affair keine Partnervermittlung im üblichen Sinn ist, wird kein Persönlichkeitstest zur Verfügung gestellt. Partnervorschläge gibt es auch nicht. Die Mitglieder müssen die Suchfunktion einsetzen, um nach passenden Partnern zu suchen und Verbindung mit ihnen aufzunehmen. Dazu gibt es verschiedene Optionen. 

Am einfachsten ist für viele das Versenden von Nachrichten. Das ist auf allen Profilen hinterlegt, wenn eine Premium-Mitgliedschaft vorhanden ist. Zudem lassen sich andere Mitglieder erst einmal “anzwinkern”. Das kann schon das Eis brechen und eine Nachricht des anderen Mitglieds zur Folge haben. Möglich ist das auch mit virtuellen Geschenken, die in vielfacher Ausführung vorhanden sind. Weitere Möglichkeiten, mit anderen Premium-Mitgliedern in Kontakt zu treten, sind der Live-Chat und der Video-Chat. 

Privatsphäre und Datenschutz:

Generell nimmt der Betreiber den Datenschutz und die Privatsphäre seiner Mitglieder sehr ernst. Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben und die Nutzer haben die Möglichkeit, dort anonym zu surfen. Darüber hinaus haben User selbst Möglichkeiten, dafür zu sorgen.

Frist Affair Privatsphäre und Datenschutz:

Es ist einfacher als gedacht für einen eifersüchtigen Partner, dem anderen auf die Schliche zu kommen. Computer, Tablet und Smartphone machen es möglich. Der Grund dafür liegt auf der Hand, denn wer seinen Verlauf im Browser nicht löscht, läuft Gefahr, aufzufliegen. Hier gibt es für (noch) nichts ahnende Partner viele Möglichkeiten, den Schwindel aufzudecken. Dennoch gibt es Mittel und Wege, diesem Fall vorzubeugen. Ganz leicht ist es, den Browser so einzustellen, dass alle Cookies und Seiten nach einer Sitzung gelöscht werden. Oder der User führt es manuell durch. Welche Optionen es noch gibt, um schlafende Hunde gar nicht erst aufzuwecken, gibt First Affair auf seinem Portal bekannt.

Gibt es eine First Affair Alternative?

Es gibt sogar mehrere Alternativen. Dazu zählen:

C-Date: Hier ist die Frauenquote besonders hoch, was die Chancen für männliche Mitglieder erhöht. Die Anmeldung ist kostenlos, die Navigation diskret und anonym. Das Maß an Sicherheit ist hoch. Zudem gibt es dort sehr wenig Fake-Profile. Täglich melden sich bei C-Date unzählige neue Mitglieder an, was sehr vielversprechend klingt. 

Fremdgehen69: Bei diesem Anbieter ist die Frauenquote ebenfalls hoch. Das Portal stellt Live-Chats zur Verfügung, durch die sich die Mitglieder unterhalten können. Der Support lässt sich hier, ähnlich wie bei First Affair, lediglich durch Mails kontaktieren, wobei die Antwortzeiten recht hoch sind. Da hier sehr viele Mitglieder angemeldet sind, ist die Konkurrenz dementsprechend hoch. 

Seitensprungtreff24: Hier gehen recht schnell ziemlich viele Nachrichten von anderen Mitgliedern ein. Doch die Medaille hat eine Kehrseite. Fotos dürfen nur VIP-Mitglieder anschauen. Darüber hinaus gibt es nicht viele Zahlungsmethoden. Die Antworten des Supports lassen lange auf sich warten. Es gibt viele Alternativen, die wir empfehlen können, und wenn Sie daran interessiert sind, etwas anderes auszuprobieren, können Sie unsere Bewertungen auf verschiedenen Websites besuchen, z.B. Handicap Love 

Frist Affair Alternative

First Affair Kündigung – so kannst du dein Profil löschen

Wenn Mitglieder kündigen möchten, ist das recht unkompliziert möglich. Prinzipiell sollten Kündigungen schriftlich erfolgen. Das ist bei First Affair im Account möglich. So geht es am unkompliziertesten. Die Kündigung per Fax ist ebenfalls zulässig. Wer es auf klassischem Weg machen möchte, der sendet seine Kündigung per Briefpost. Am besten sogar per Einschreiben. So ist ein Nachweis vorhanden, der im Zweifelsfall als eindeutiger Beleg gilt.

First Affair Test Fazit – unsere Erfahrung und Empfehlung:

First Affair bietet seinen Nutzern insgesamt positive Erfahrungen und Möglichkeiten, andere ungezwungen für erotische Treffen kennenzulernen. Dazu gibt es auf der Seite verschiedene Features, die sich alles in allem sehen lassen können. Jedoch sind die meisten Funktionen erst bei einer Premium-Mitgliedschaft verfügbar. Wer die Seite erst testen möchte, kann nicht viele davon nutzen. 

Frist Affair fazit

Die Preise für die Premium-Mitgliedschaft halten sich jedoch in einem moderaten Bereich und sind durchaus konkurrenzfähig zu anderen Portalen. Einzelne Frauen zahlen lediglich eine Anmeldegebühr von fünf Euro. Darüber hinaus werden für sie keine First Affair Kosten fällig. Die Preise sind transparent gestaltet, ebenso wie alle anderen wichtigen Informationen zum Support oder zur Kündigung des Profils beziehungsweise der Mitgliedschaft.

Wie bei allen anderen vergleichbaren Portalen gibt es auch bei First Affair einige Fake-Profile. Diese lassen sich jedoch recht schnell erkennen. Beispielsweise an Fotos, die wie aus einem Modekatalog wirken. Oder die Mitglieder werden von Fake-Profilen dazu gebeten, die Seite zu verlassen und stattdessen ein kostenpflichtiges Portal zu nutzen. Hier gilt es für jeden User, aufmerksam zu sein.

Insgesamt ist First Affair aber für alle empfehlenswert, die sich auf die Suche nach unkomplizierten erotischen Kontakten begeben möchten. 

LiveJasmin

10/11/22

LiveJasmin

  • HD Live cam shows!
  • 2000+ Models are waiting for You!
  • Chat for FREE!
9.8
Claim Bonus
0

Häufig gestellte Fragen zu First Affair:

Was ist First Affair?

Was kostet First Affair?

Seiten wie First Affair?

Wie funktioniert First Affair?

Wie kann ich bei First Affair das Profil auf nicht suchend stummschalten?

Wie kann ich First Affair kündigen?

Wie kann ich mein First Affair Profil löschen?

Dr. Richard PezosPhD

Clinical specialist with interests in clinical examination, drug store practice, and medication treatment are the executives. He is an examination drug specialist, clinical drugs expert, and teacher of medical drugs. Dr. Richard has published over 50+ medical articles, audits clinical diaries, and serves on various expert panels and sheets. He appreciates diving, climbing, and other outside exercises to make a sound balance between serious and fun activities. Dr. Richard Pezos is additionally writing for healthstatus.com.